Betriebshelfer Holzverarbeitungsbetrieb

BetriebshelferHolz

Selbständigkeit für anerkannte Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene. Diese Idee steckt hinter dem Programm «Betriebshelfer Holzverarbeitungsbetrieb» des Vereins LernEtwas. Der erste Teil ist ein vierwöchiger Einführungskurs. Das ist zum einen praktische Arbeit in der Werkstatt, zum anderen Schulunterricht mit den Schwerpunkten „Berufskenntnisse“ und „Sprachkompetenzen. Dann folgt ein fünfmonatiges Praktikum in einer Schreinerei, Zimmerei oder in einem Fensterbau-Betrieb. Während des Praktikums werden die Teilnehmer durch LernEtwas weiterhin an einem Schultag pro Woche gefördert und unterstützt. Für die Verantwortlichen in den Praktika ist LernEtwas ebenfalls Anlaufstelle.

Das eigentliche Ziel ist eine EBA-Lehre, im Idealfall eine EFZ-Lehre.

Patronat:

Das Projekt steht unter dem Patronat des VSSM – Verband der Schreinermeister und Möbelfabrikanten des Kantons St. Gallen und wird unterstützt vom «Trägerverein Integrationsprojekte St. Gallen» TISG in St. Gallen. Die Praktikanten werden durch die Repas-Stellen des Kantons St. Gallen betreut und beraten.

Praktikumsstellen:

Damit die Eingliederung in den Arbeitsprozess gelingt, ist LernEtwas auf die Unterstützung durch Holzbearbeitungsbetriebe im Kanton St. Gallen angewiesen. Schliesslich fallen Praktikumsplätze nicht vom Himmel. Details für interessierte Betriebe erläutert LernEtwas gern im persönlichen Gespräch. Zuständig dafür ist der Vereinspräsident Anton Ziltener (Tel. +41 79 325 25 41). Der dritte Kurs startet im Januar 2019.

Ausbildungsverantwortliche bei LernEtwas:

Anton Ziltener, Eidg. dipl. Schreinermeister, Ausbildner
Ariane Thür Wenger, Sekundarlehrerin
Jacqueline Schilling, Sekundarlehrerin
Otto Vogel, Eidg. dipl. Schreinermeister
Paul Zünd, Ausbildner